Erstes Ländle-Derby in der Bundesliga

Donnerstag, 18 August 2022
Ab in Richtung Derby! (c) GEPA pictures Ab in Richtung Derby! (c) GEPA pictures

Am Samstag ist Vorarlberg zweigeteilt - ein kleiner Teil wird die Altacher anfeuern, ein großer Teil die Grün-Weißen aus Lustenau. Solche und umgekehrte Spitzen waren bereits in den letzten Wochen vielerorts zu hören. Seit einer knappen Wochen gibt es nun für Vorarlbergs Fußball-Fans nur noch ein Thema. Das erste Ländle-Derby zwischen dem SC Austria Lustenau und dem SCR Altach in der Österreichischen Bundesliga. Ein Spiel auf das man viel zu lange warten musste.

Unser Gegner - SCR Altach
Die Altacher sind seit 2014 fixer Bestandteil der Österreichischen Bundesliga und gehen mittlerweile in ihre achte Bundesliga-Saison in Folge. Damit gehört den Altachern am kommenden Samstag auch die Favoritenrolle im Derby. Mit deutlich höherem Budget und mehr Liga-Erfahrung sowie dem Heimvorteil können sie sich nicht herausreden. So sieht es auch Austria-Coach Markus Mader: "Ja die Rollen sind klar verteilt, wir gehen als Außenseiter in das Derby". Man werde sehen was möglich sei, denn die Altacher haben Qualität im Kader. "Altach hat in dieser Saison zwar bisher weniger Punkte gemacht, aber das bedeutet nichts. Wir erwarten einen Gegner, der viel Ballbesitz haben möchte und auf Kombinationsfußball setzt. Wichtig wird es sein, Flankenläufe zu verhindern und dass sie in der Mitte ihren Stürmer Nuhiu finden", erklärt Mader. "Wir wissen was spielerisch auf uns zukommt, zusätzlich muss die mentale Komponente passen. Derbys haben eigene Regeln und da zählen oftmals andere Tugenden wie in einem "gewöhnlichen" Ligaspiel. Wir müssen bereit sein zu leiden, zu kämpfen und alles aus uns rauszuholen". Für Altach ist der Druck vor dem Derby sicherlich enorm. Bei einer Niederlage wäre man bereits sechs Punkte hinter der Austria, das würde für Unruhen im Umfeld sorgen. In der Ligatabelle liegen die Atlacher nach vier gespielten Runden nur auf dem achten Tabellenplatz. Im letzten Spiel setzte es auswärts eine deutliche 0:4 Niederlage, hier möchte die Austria natürlich am liebsten anschließen und den Altachern zuhause Punkte abknüpfen. Die Altacher haben aber unter anderem gegen Austria Wien ihre Comeback-Qualitäten bewiesen.

Unsere Austria
Doch genug vom Gegner, Fokus auf unsere Mannschaft - im letzten Saisonspiel gab es einen 4:1 Heimerfolg gegen Hartberg, der durch die Leistung in der zweiten Hälfte auch verdient war. Doch die ersten 40 Minuten haben deutlich gezeigt, dass die Austria noch hart an sich arbeiten muss. "Wir hatten in der ersten Halbzeit bis zu unseren Toren zu viele Ballverluste, die Hartberg gute Umschaltmomente ermöglicht haben. Wir waren nicht agressiv genug und haben zu viele Räume gelassen. Das darf uns im Derby nicht passieren", analysiert Mader. Zu Beginn der Woche lag der Fokus auf Regeneration und Erholung ehe es wieder intensiv zur Sache ging. "Die Vorbereitung bisher war top, man merkt den Spielern die Vorfreude an. Jeder gibt Vollgas und möchte zeigen, dass er in den Kader gehört. Das hebt das Leistungslevel im Team noch einmal deutlich an", so Mader. Auch im Umfeld der Austria ist die Derby-Stimmung deutlich zu spüren. In Foren, beim Stammtisch oder auch im gewöhnlichen Supermarkt wird über den Ausgang des ersten Ländle-Derbys diskutiert. Die Karten für den Gästesektor sind schon lange ausverkauft, auch auf den anderen Tribünen werden sich der eine oder andere Austria-Fan finden lassen. "Wir wissen, dass die Fans sich auch auf tolles Derby freuen. Vor ausverkauftem Haus zu spielen, ist noch einmal ein ganz besonderes Highlight. Wir wollen im Derby von Beginn an jenes Gesicht zeigen, dass uns gegen Hartberg drei Punkte gebracht hat. Wir dürfen auf keinen Fall nachlässig in die Partie gehen, sondern müssen sofort hellwach sein. Dann ist alles möglich", so Mader abschließend. Kadertechnisch können Markus Mader und sein Trainerteam auf alle Spieler zurückgreifen, lediglich Daniel Tiefenbach befindet sich noch im Aufbautraining nach seiner schweren Kreuzbandverletzung.

Die Derby-Party für die Austria beginnt bereits am Samstag, um 12:00 Uhr, im Reichshofstadion. Im Glashaus gibt es kühle Getränke und eine feine Grillerei, ehe dann gegen 15:45 Uhr die Shuttle-Busse nach Altach starten. Die Bustickets (5€ pro Ticket) sind beim Treffpunkt oder vorab im Büro erhältlich. Das Motto für das Derby ist "Alle in Grün" - das bedeutet holt eure grünen Shirts, Capis und Schals aus dem Schrank und bekennt Farbe. Für alle, die leider kein Ticket fürs Match ergattern konnten, gibt es ab 17:00 Uhr die Live-Übertragung direkt im Glashaus im Reichshofstadion. Eintritt natürlich frei.

Team VS. Team 2

08.10.2022

Samstag, 17:00 Uhr

5
T
0
2
S
2
5
M
Hotel Gotthard
Hotel Gotthard

Newsletter Anmeldung

Tickets & Kontakt

Kontakt

SC Austria Lustenau
Kaiser-Franz-Josef-Strasse 1
6890 Lustenau
Österreich

Telefon: +43 (0) 5577 / 86 250
Telefax: +43 (0) 5577 / 86 250-4
Internet: www.austria-lustenau.at
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sponsoren

Medienpartner