Die Austria trifft auswärts auf den SK Sturm Graz

Donnerstag, 15 September 2022
(c) GEPA pictures (c) GEPA pictures

Bundesliga, Runde 9 steht an. Am Sonntag, um 14:30 Uhr trifft die Austria auf Sturm Graz. Die Grün-Weißen treffen damit auf den vierten Top-Club in Folge. Die bisherigen Duelle gegen die Top-Teams haben sich bisher für die Austria durchaus positiv gestaltet (die Lehrstunde gegen Salzburg ausgenommen) und gerne möchte man diesen Trend auch in Graz fortsetzen.

Unser Gegner - SK Sturm Graz
Doch wie auch schon in den letzten Runde wird das keine leichte Aufgabe für das Team von Trainer Markus Mader. Die Grazer liegen verdient auf dem dritten Tabellenplatz (3 Punkte vor der Austria) und sind diese Jahr in der Europa League vertreten. Seit vier Spielen (Liga & Cup) ist das Team von Christian Ilzer ungeschlagen und gilt am Sonntag  auch deshalb als Favorit. "Wie auch in den bisherigen Spielen ist die Ausgangslage klar. Wir treffen am Sonntag auf den amtierenden Vizemeister der Bundesliga und da sind wir ganz klar der Underdog", erklärt Markus Mader. Sturm hat zu Beginn der Saison mit Ramus Höjlund ihren Top-Stürmer abgegeben und eine Rekordsumme kassiert. Dieses Geld wurde zum Teil in neue Spieler investiert und ermöglicht den Grazer so mehr Flexibiltät in ihrem System und in ihrem Auftreten. "Sturm Graz zieht ihr Spiel durch und ist vor eigenem Publikum eine noch größere Herausforderung. Aber andere Teams haben schon gezeigt, dass man in Graz durchaus punkten kann. Da möchten wir uns ein Beispiel nehmen", lautet die kleine Kampfansage nach Graz.

Unsere Austria
Die Austria hat am vergangenen Wochenende mit dem Punkt gegen den LASK ein weiteres Ausrufezeichen gesetzt. Der Mannschaft ist anzumerken, dass sie aus ihren Fehlern lernt und sich immer weiter verbessert. "Wir arbeiten jede Woche hart an uns und wollen uns verbessern. Wir haben uns am Sonntag über den Punkt gegen die Linzer gefreut. Die Mentalität hat gepasst und auch die Leistung gegen diese Top-Mannschaft. Das darf ruhig so weitergehen", erzählt Markus Mader. Der Trainer war auch über die Leisung der Neuzugänge Yadaly Diaby, Henri Koudossou und Yuliwes Bellache erfreut. "Wir konnten die Jungs schnell integrieren und sie haben nicht viel Eingewöhnungszeit gebraucht. Yadaly hat eine starke Partie gespielt und auch mit Henri und Yuliwes ist noch einmal neuer Schwung gekommen. Sie sind eine Bereicherung für den Kader, zeigt sich Mader zufrieden. Am Sonntag erhält der Austria-Coach mit Stefano Surdanovic eine weitere Option zurück. Der Austria-Kicker hat seine Sperre abgesessen und brennt auf einen Einsatz. Auch Michael Cheukoua befindet sich wieder im Mannschaftstraining und könnte am Sonntag im Kader sein. "Es ist schön die Qual der Wahl zu haben, aber das macht es natürlich nicht leicht. Wir sind aktuell von Verletzungen verschont, es gibt maximal hie und da ein kleineres Wehwehchen, das ist aber normal", so Mader. Die finale Entscheidung fällt wie immer nach dem Abschlusstraining.

Spielbeginn ist in Graz um 14:30 Uhr. Die Partie gibt es wie immer auf SKY.

Team VS. Team 2

11.02.2023

Samstag, 17:00 Uhr

6
9
T
0
3
S
5
7
M
Hotel Gotthard
Hotel Gotthard

Newsletter Anmeldung

Tickets & Kontakt

Kontakt

SC Austria Lustenau
Kaiser-Franz-Josef-Strasse 1
6890 Lustenau
Österreich

Telefon: +43 (0) 5577 / 86 250
Telefax: +43 (0) 5577 / 86 250-4
Internet: www.austria-lustenau.at
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sponsoren

Medienpartner